Samstag, 19. Dezember 2009

So, hier kommen jetzt noch die Fotos von meinem letzten Wochenende mit Tanja und Anka:
Am Piccadilly Circus waren wir in einem absoluten Touristenladen... habe dann kurzzeitig überlegt diesen tollen Hut zu kaufen ;-)
Während unserer Sightseeingtour hatten wir das allerschönste Dezemberwetter überhaupt!
Jaja... so sieht man nach einem ganzen Tag durch London rennen halt nunmal aus!
Aber dafür haben wir abends in "Wicked" das Musical richtig genossen.
Tag 2: Während uneres Shoppingtrips haben wir dann kurz Stop auf dem German Christmasmarket an der Oxford Street gemacht und mulled wine (Glühwein) getrunken.
Und mal wieder auf dem Weg zur Tube...
Samstags habe ich den Mädels dann auch gleich die Hummingbird Bakery in Nottinghill gezeigt und wir haben einen super leckeren Schokoladen-Cupcake gegessen.
Abends sind wir dann noch ins Aqua East (Bar auf dem Campus), wo später dann noch recht viel los war, da alle anderen Erasmusstudenten auch noch gekommen sind.
Am Montag war ich ja dann in Cardiff und am Dienstag bin ich in die Houses of Parliament gegangen. Um 15:40h sind wir reingegangen:
Hier sieht man mal ein Bild vom Big Ben aus den Innenhöfen der Houses of Parliament:
Das ist die große Eingangshalle, von der man dann zum House of Commons und dem House of Lords gelang. Insgesamt ist das gesamte Gebäude schon sehr imposant und vor allem auch geschichtsträchtig. In dieser Halle zum Beispiel wurde auch das Verfahren gegen King Charles I. gehalten, das zu seiner Hinrichtung geführt hat.
Wir haben uns dann sowohl Debatten im House of Commons als auch im House of Lords angehört. Dabei hat man schon erkannt, wieso das englische Parlament ein Redeparlament ist... Es wurde ständig nur hin und her debattiert... Dabei ging es im House of Commons nicht gerade nett zwischen der Regierung und der Opposition zu. Im House of Lords dagegen wurde sich über-anständig verhalten ("If, my lords, you would let me reply to my dearest friends in the first row" und so weiter und so fort).
Haben eine ganze Menge Zeit also im Parlament verbracht, bevor wir dann um 18:30h wieder rausgegangen sind.
Mittwochs bin ich dann wieder ins Musical gegangen. Das muss ich ja noch ein wenig auskosten, so lange ich noch hier in London bin. Diesmal war ich "Phantom of the Opera" gucken. Das war wirklich der absolute Hammer und schlägt alles andere was ich bisher gesehen habe! Kann ich jedem nur stärkstens empfehlen.
In der Nacht von Donnerstag auf Freitag hat es hier dann so stark gescheit, dass die Flughäfen Freitag morgens teilweise bis zu 2 Stunden schließen mussten.
Ich finde den Schnee aber trotzdem schön und habe deswegen das ganze auch direkt mal festgehalten. Hier sieht man Miia und mich vor unserem Haus.
Danach bin ich dann gestern auf die Oxford Street gefahren um die letzten Weihnachtsbesorgungen zu machen. Das war wirklich nicht mehr schön dort... Man konnte sich kaum noch fortbewegen, da alles voll mit Menschenmassen war! Acht Stunden habe ich gebraucht, bis ich dann halbwegs alles zusammenhatte, meine Nerven verloren hatte und nur noch nach Hause wollte!
Jetzt werde ich mal so langsam anfangen meinen Koffer zu packen, denn morgen gehts ja auch schon nach Hause!

Dienstag, 15. Dezember 2009

Wieder ist viel passiert, seit ich das letzte Mal geschrieben habe... Ich werde mal versuchen, ob ich noch alles zusammenbekomme:
Das erste Dezemberwochenende hatte ich Besuch von Patrick. Wir haben drei wunderschöne Tage in London verbracht. Samstag abends sind wir mit einer ganzen Menge Leute in die o2 Arena gefahren. Die ist hier in East London. Das ist eine riesige Konzerthalle, aber außenrum sind lauter Bars, Pubs, Restaurants, ein Kino und vieles mehr. Wir waren in einer Bar und haben mit 12 Leuten eine Rechnung von 220 Pfund bekommen!
Hier sieht man Patrick und mich direkt nachdem wir in die o2 Arena reingeangen sind. (Leider sind die Fotos von außen mal wieder nicht so gut geworden...)
Sonntags haben wir uns dann ins Getümmel auf der Oxford Street gemischt und waren einen ganzen lieben Tag lang shoppen. Abends wurde ich dann noch schön in ein Steak House eingeladen (Danke nochmals!).
Montags habe ich Patrick dann noch Camden gezeigt (siehe Bild unten), bevor er dann - nach einem kleinen Ausstecher ins Science Museum - abends von der Victoria Station aus seinen Heimweg angetreten hat.
Nachdem ich dann einen Tag Besucherpause hatte, sind am Mittwoch Abend die Tanja und die Anka angekommen. Donnerstags haben wir dann das komplette Sightseeingprogramm durchgezogen, bevor wir dann Abends ins Musical (Wicked) gegangen sind. Das Musical war echt super toll! Und da wir die Karten am gleichen Tag erst gekauft haben, waren sie nur halb so teuer wie normal. Freitags waren wir dann shoppen... oh je... einen ganzen Tag auf der Oxford Street! Aber jetzt besitze ich ein Pailletten-Kleid für Sylvester! Samstags sind wir dann noch über den Camden Lock Market und den Portobello Market in Nottinghill gelaufen. Alles in allem war es ein super schönes verlängertes Wochenende! Fotos davon habe ich leider noch nicht, da die alle auf Ankas Kamera sind... werden aber noch folgen!
Gestern bin ich dann mit Kathi und Maria (zwei deutsche Erasmusstudentinnen) nach Cardiff gefahren. Da wir es ja nicht geschafft haben, mit der Uni dorthin zu kommen, sind wir halt auf eigene Faust losgefahren. Zunächst einmal ist uns an Cardiff aufgefallen, dass es überall gaaaaaanz leise war... also das komplette Kontrastprogramm zu London! Wir sind zunächst an das vielgepriesene Cardiff Bay gegangen, was uns jetzt aber nicht so gut gefallen hat. Selbst das Meer hatte noch nichteinmal irgendwo einen Strand!
Richtig toll hat uns dann aber das Cardiff Castle - eine alte Burg- und Schlossanlage - gefallen. Hier sieht man mich vor der Burgruine, auf die wir auch geklettert sind.
Dieses Bild ist während des Aufstiegs auf die Burg entstanden. Ich kann nicht mehr wirklich sagen wie viele Stufen wir da hinaufgeklettert sind...
Während unserer Besichtigung des Cardiff Castle wurde es dann so langsam dunkel... hier sieht man den walisischen Drachen vor der beleuchteten Burg.
Wir sind dann noch ins Schloss gegangen, und da hat uns jeder Raum besser gefallen wie der vorherige. Alle hatten ganz aufwändige Wand- und Deckenverzierungen. Als Beispiel sollte diese Foto reichen:Nachdem wir dann noch mit einem der Guides im Schloss gesprochen hatten (der eindeutig zu sehen schien, dass ich aus Norddeutschland käme...) sind wir dann noch ein wenig über die Burgmauer spaziert. Dabei ist dann auch dieses Bild mit dem beleuchteten Schloss und der beleuchteten Burge entstanden.
Alles in allem haben wir gestern schon einen schönen Tag gehabt. Dennoch waren wir etwas von Cardiff enttäuscht, da die Innenstadt aussieht wie die Innenstadt jeder ehemaligen industriellen Stadt, die jetzt versucht durch riesige Shoppingmalls Touristen anzuziehen. Nachdem wir dann ncoh einen leckeren "German Glühwein Wine" getrunken hatten (so stand das da wirklich auf dem Schild), haben wir dann wieder unsere Heimreise nach London angetreten.
Jetzt muss ich auch schon wieder los, da ich mich gleich mit der Miia treffe, da wir uns in den Houses of Parliament eine Debatte anhören möchten.

Mittwoch, 2. Dezember 2009

Dieses Wochenende war ich Johanna in Lancaster - bei Manchester ;-) - besuchen. Das ist ca. 3 Stunden Zugfahrt von London entfernt. Lancaster ist ein gemütliches, typisch englisches Örtchen. Samstags hat Johanna mir dann Lancaster gezeigt (ist alles fußläufig erreichbar... also das absoulte Kontrastprogramm zu London!). Hier steh ich sieht man mich neben dem Lancaster Castle und im Hintergrund sieht man noch eine Kirche und ganz im Hintergrund - schwer zu erkennen - ist das Meer (Irish Sea).
Hier sieht man uns beide vor dem Lancaster Castle...
Samstagabend sind wir dann in die Friary gegangen, ein Pub der sich in einer ehemaligen Kirche befinden. Drinnen kann man noch erahnen, dass es früher eine Kirche war.Sonntags hat dann leider das englische Wetter zugeschlagen, aber wir haben den Tag mit shoppen im nahegelegenen Preston gut rumgekriegt ;-) Es war wirklich schön, dass man mal in Ruhe einkaufen konnte und nicht Ehwigkeiten für die Umkleiden anstehen muss. Schon was ganz anderes als auf der Oxford Street...
Montags haben wir dann das gute Wetter ausgenutzt und sind nach Morecambe gefahren (10min Busfahrt). Morecambe liegt direkt am Meer. Hier sieht man mich mit dem, zumindest in England, berühmten Comedian Eric Morecambe (dieses Foto muss irgendwie jeder machen, der nach Morecambe fährt).
Wir sind dann noch etwas am Meer entlang spaziert was richtig schön war (abgesehen von dem eisigkalten Wind!!!). Leider war Ebbe, aber trotzdem war es schön am Meer.
Ich habe die Zeit in Lancaster richtig genossen und habe viel Spaß gehabt. Nochmals vielen Dank Johanna, dass du mich bei dir aufgenommen hast!
Derzeit sitze ich schon wieder an einem Essay, dass ich bis in 2 Wochen geschrieben haben muss... aber am Freitag kommt der Patrick mich ja auch schon besuchen!!!

Freitag, 27. November 2009

Gestern Abend waren wir in der Royal Albert Hall!!! Als wir in die Halle reinkamen waren wir ersteinmal alle total begeistert. Da ist alles sehr prunkvoll... es lässt sich nicht wirklich in Worte fassen. Also schon allein die Atmosphäre war einfach nur super toll! Leider sind die Bilder meiner Kamera im Dunklen nicht so super gut, aber ich denke, man kann auf dem Bild hier schon sehen wie schön es in der Royal Albert Hall ist.
Was haben wir in der Royal Albert Hall gemacht??? Wir haben ein Konzert des Royal Philarmonic Orchestras angehört. Die haben "Best of Broadway 2009" gespielt, d.h. es wurden von allen bekannten Musicals Lieder gespielt und vier Sänger waren auch noch dabei. Während der Aufführung durften keine Bilder gemacht werden (hätte auch die ganze Atmosphäre zerstört). Aber schon allein das Orchester war einfach nur super... hab noch nie einen Dirigenten gesehen, der so in seiner Musik aufgegangen ist!
In der Pause haben wir dann noch weitere Fotos geschossen ;-)
Wir saßen sehr weit oben und hatten so einen super Überblick über die ganze Royal Albert Hall... Leider kommt auch dies auf den Fotos nicht so gut rüber....
Alles in allem war es echt ein unvergesslich schöner Abend! Hier kommt noch ein kurzes Video, weil ich erhofft habe, dass man damit eher einfangen kann, wie super schön es in der Royal Albert Hall aussieht... (ich weiß, die Kameraführung ist fragwürdig!)
video
Ich hoffe ihr könnt euch ein wenig vorstellten, wie schön mein gestriger Abend war!
Jetzt freu ich mich auf morgen, denn dann gehts ab nach Lancaster die Johanna besuchen.

Sonntag, 22. November 2009

Ein ereignisreiches Wochenende liegt hinter mir... Am Samstag sind wir mit den International Students nach Oxford gefahren (da wir Freitagabend wegwaren ging das Aufstehen nicht so gut...) Oxford ist eine wirklich schöne Stadt mit vielen alten und sehr schönen Gebäuden. Die Uni hat mir jedoch nicht so gefallen, da die über die ganze Stadt verstreut ist (da gefallen mir doch Campus-Unis besser!). Hier sieht man nun das Christ College, eines von über 30 Colleges, die zusammen die University of Oxford bilden.
Wir hatten eine Touristenführerin, die uns die besonderen Gebäude in Oxford gezeigt hat. Glücklicherweise hat es bei unserem Stadtrundgang noch nicht geregnet ;-)
In das Christ College sind wir auch reingegangen. Das ist das größte College in Oxford und in dessen Speisesaal (den man auserhalb der Essenszeiten auch besichtigen kann) wurden die Speisesaal-Szenen aus Harry Potter gedreht. Das war schon was besonderes, wenn man sich vorstellt, dass hier normalerweise Studenten essen und an den Wänden hängen lauter Gemälde von Leuten, die im Christ College in Oxford studiert haben (wie John Locke,... )Das Christ College ist auch das College mit dem größten Innenhof (alle Colleges sind so gebaut, dass sie einen Innenhof haben und ringsherum sind die Gebäude). Wie man an meiner Jacke sehen kann hatte es dann inzwischen geregnet ;-)
Heute Nachmittag habe ich dann auf der Brick Lane und drumherum verbracht. Zunächst einmal sind wir in die Columbia Road gegangen, wo Sonntags immer ein riesiger Blumenmarkt stattfindet. (Auf dem Foto beachte man besonders die schönen Wände im Hintergrund!)
Die Brick Lane ist voll mit kleinen Geschäften, in denen man alles mögliche kaufen kann. Des weiteren grenzen direkt an die Brick Lane der Spitalfield Market und der Sunday Up Market. Beides sehr schöne Märkte auf denen es von Essen über Schmuck bis hin zu Bildern und Antiquitäten echt alles zu kaufen und vor allem zu bestaunen gibt! (Das Bild zeigt eine kleinen Ausschnitt der Brick Lane.)
Danach waren wir noch in einem Pub was trinken, bevor wir uns dann wieder mit der Tube auf den Heimweg gemacht haben! Übrigens, bei Nacht ist die Brick Lane auch sehr schön, da dann alle Geschäfte so bunt beleuchtet sind.
Jetzt werde ich noch ein wenig mein Agatha Christie Buch weiterlesen, welches ich bis zu meinem Literature Kurs am Dienstag gelesen haben soll...

Dienstag, 17. November 2009

Gestern war ich mit Maria bei einem professionellem Fotoshooting. Wurden da zuerst geschminkt und dann wurden unsere Haare gestylt, bevor wir in 4 verschiedenen Outfits gepost haben... War echt total cool, sowas mal mitzumachen. Haben am Ende halt nur ein Foto umsonst bekommen - deswegen war das so billig ;-) - was wir zumindest nicht im Internet veröffentlichen dürfen... Jedes weitere Bild hätte 100 Pfund gekostet!!! Fanden wir ziemlich übertrieben! Aber das eine Foto ist echt super schön (ein paar habens ja schon zugemailt bekommen...)
Habe dann aber abends noch ein Foto von mir geschossen, denn wann hab ich meine Haare nochmal so gestylt??? Alles in allem war es echt mal was anderes und hat super viel Spaß gemacht!
(Nein die Haare sind nicht so kurz abgeschnitten!!!)

Sonntag, 15. November 2009

Nachdem ich das letzte Wochenende zuhause verbracht habe und die Zeit in Deutschland genossen habe, war dieses Wochenende absolutes Kontrastprogramm! Am Donnerstag waren wir in einem Club der 8 (!!!) Etagen hat! Leider hatte ich meine Kamera nicht dabei, denn von der achten Etage aus konnte man über ganz London geradeaus auf Big Ben und London Eye gucken! Wir haben also getanzt und die Uhrzeit von Big Ben abgelesen ;-)
Freitags waren wir mit einer großen Gruppe von Erasmus-Studenten (keine Ahnung wie viele es hier an der Uni gibt... ich lerne immer wieder neue kennen...) in einer Bar in der Innenstadt. Als wir heimfahren wollten, mussten wir dann leider durch den strömenden Regen quer durch die Innenstadt zu unserem Bus laufen :-(
Gestern habe ich den Tag im British Museum verbracht. Das ist riesig groß und ich glaube ich habe noch nicht einmal die Hälfte gesehen... Hier sieht man mich mit Kasia und Justyna (aus Polen):Später sind wir dann nach Soho gegangen und haben Japanisch gegessen... war wirklich lecker. Gestern Abend sollte das größte Feuerwerk Europas zwischen der Waterloo und Blackfriars Bridge stattfinden. Also haben wir uns auf den Weg zur Waterloo Bridge gemacht, aber leider mussten die das Feuerwerk absagen, weil der Wind zu stark war und es zu gefährlich gewesen wäre, die Raketen abzuschießen...
Aber ich habe noch ein schönes Foto von London Eye geschossen, mit den Bäumen die davor stehen und auch blau beleuchtet sind:
Heute werde ich mich meinen Unisachen zuwenden... muss ja auch irgendwann gemacht werden!

Freitag, 13. November 2009

Das englische Wetter ist angekommen!!!

Dienstag, 3. November 2009

Nachdem ich die letzte Woche hauptsächlich damit verbracht habe meine mid-term essays zu schreiben (bin jetzt fast fertig... bei einem essay fehlen mir nur noch 700 Wörter), musste ich am Wochenende was unternehmen, damit mir die Decke nicht irgendwann auf den Kopf gefallen ist.
Freitags bin ich dann ins Tate Modern Museum gegangen. Bin nicht so ganz begeistert davon gewesen... da hat mir die National Gallery mehr zugesagt... Jedenfalls ist das mein Bild aus dem Café im Tate Modern mit Blick über die Themse auf St. Pauls Cathedral. (Könnte man doch fast neben so einen Andy Warhole hängen, oder?)
Danach bin ich dann noch ein bischen mit der Maria die Themse abwärts gegangen, da wir mal wieder schönes Wetter hatten... Das müssen wir ja noch genießen, denn irgendwann wird es auch mal anfangen mit dem englischen Wetter!
Am Nachmittag sind wir dann noch nach Nottinghill gefahren zur besten Cupcake-Bakery überhaupt: The hummingbird bakery! Falls ihr mal an einer Filiale vorbeikommt müsst ihr unbedingt den Red Velvet probieren...
Freitag abend hatten wir dann bischen verfrüht unsere Halloween Party im Wohnheim. habe versucht eine Fledermaus darzustellen... Was man auf dem Foto nicht so ganz erkennt ist, dass ich einen Fledermaushaarreif anhatte und eine Fledermaus auf meiner Backe hatte.
Die Party war echt gut und es war auch wirklich jeder verkleidet. Hier bin ich mit Kasia und Anna.
Am Samstag hatten wir dann einen wundervollen Nachmittag im Regents Park... meiner Meinung nach der schönste Park hier in London.
Hier stehen wir vor den Eingangstoren zum Park... der ganze Park ist recht prunkvoll und man kann nur erahnen wie toll es dort im Sommer aussehen muss, wenn alle Blumen blühen...
Am Samstag Abend waren wir nicht mehr in der Laune für eine zweite Halloween Party und so sind wir nach Canary Wharf gefahren. Canary Wharf ist ein neu entstandenes Bankenviertel hier in East London. Da sind wir dann im Dunkeln durch die Häuserschluchten gegangen. Das war schon alles sehr imposant und auch schön mit den vielen Lichtern, die noch angeschaltet waren.
Später an dem Abend haben wir dann noch in einer Bar einen Cocktail getrunken und die schöne Aussicht genossen...
Heute war dann offizielles Anschalten der Weihnachtsbeleuchtung in Central London... etwas früh - ich weiß, aber es ist halt nur einmal im Jahr, also bin ich hingefahren. Ich war in der Oxford Street, wo Jim Carrey die Beleuchtung angemacht hat.
Wir sind dann noch etwas durch die Straßen gegangen und haben uns mit einem Zimt Latte Macchiato in Vor-Weihnachtsstimmung versetzt.
Des weiteren sind wir jetzt Teil eines Guiness World Records, da die komplette Oxford und Regent Street "Silent Night" gesungen hat.
Jetzt hängen überall diese kleinen Pakete und Schirme und leuchten die ganze Nacht lang. Auch wenn es noch knapp zwei Monate bis Weihnachten ist, so ist bei mir heute doch irgendwie etwas Weihnachtsstimmung aufgekommen...
Morgen werde ich jetzt versuchen mein letztes Essay zu beenden, damit ich das Wochenende zuhause in vollen Zügen genießen kann!